Blog

7 NAHRUNGSMITTEL, DIE CELLULITE VERURSACHEN

Sicherlich wissen Sie, dass manche Nahrungsmittel nicht nur fett machen, sondern auch für die Bildung der unattraktiven Orangenhaut verantwortlich sind. Lesen Sie weiter und entdecken Sie nicht nur, welche Nahrungsmittel Sie vermeiden sollten, sondern auch, wie Sie diese ersetzen können! 

1.    Sojasoße

Haben Sie jemals bemerkt, dass Ihr Bauch ein wenig aufgebläht und Ihre Beine und Füße angeschwollen sind, nachdem Sie salziges Essen wie Sushi, gewürzt mit Sojasoße, gegessen haben? Das passiert, weil Ihr Körper nach einer natriumreichen Mahlzeit Wasser zurückhält. Wenn Sie dazu noch eine enge Jeans tragen, wird deine Durchblutung gestört und Ihre Cellulite wird noch sichtbarer.

Ersatz: Durch die Wahl der natriumarmen Sojasoße können Sie bis zu 700 mg weniger Salz einnehmen!

2.    Margarine

Vor einigen Jahrzehnten entdeckten Wissenschaftler, dass das Pflanzenöl durch Hydrierung mit Wasserstoff zu einem Feststoff wird, der auch bei Raumtemperatur hart bleibt. Die Entwicklung gehärteter Öle und Transfettsäuren war ein Meilenstein in der Ernährungswirtschaft. Die aus flüssigen Pflanzenölen gemachten Fette waren streichfähig und waren somit ideal für unsere Kühlschränke. Ihre negativen Wirkungen sollten aber nicht unterschätzt werden!

Transfettsäuren werden in Ihrem Körper angesammelt, wo sie die Arterien verstopfen und die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr erschweren. Gehärtete Fette zerstören den Stoffwechsel und es gibt nichts, was so schnell und heftig Cellulite verursachen kann, wie Margarine.

Ersatz: Butter ist eine ausgezeichnete Quelle von Fettsäuren. Sie enthalten hochungesättigte Linolsäuren oder CLA, die den Gewichtsverlust unterstützen.

3.    Wurstwaren und Käse

Eine Standardportion von Wurst- oder Käseaufschnitt enthält bis zu 790 mg Natrium, ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis. Einige Käsesorten enthalten sogar 400 mg Salz in einer Portion. Was hat das alles mit Cellulite zu tun? Lebensmittel mit einem hohen Natriumgehalt wie Wurstwaren, Speck und Käse verursachen Wassereinlagerungen. Schwellungen und das schädliche Wassergewicht machen Cellulite noch sichtbarer.

Ersatz: Zum Glück brauchen Sie das geliebte Sandwich nicht völlig aufzugeben. Aber kaufen Sie klug ein: Suchen Sie nach Varianten dieser Nahrungsmittel mit niedrigem Natriumgehalt, essen Sie viel Obst und Gemüse und achten Sie darauf, dass Sie während des Tages genug Wasser trinken. Durch Hydrierung werden die Grübchen an der Haut weniger sichtbar.

4.    Weißbrot

Um Cellulite loszuwerden, raten Ernährungsexperten, auf Speisen aus weißem Mehl wie Weißbrot zu verzichten. Warum? Der Körper wandelt raffinierte Kohlenhydrate in Zucker und dann in Glukose um – ein Nährstoff, der das Kollagen schädigt und Cellulite viel schlimmer aussehen lässt, als es tatsächlich ist.

Ersatz: Vollkornprodukte helfen dabei, überschüssige Glukose im Körper zu vermeiden, die Grübchen zu reduzieren und den Gewichtsverlust zu fördern.


5.    Pizza

Ernährungswissenschaftler betonen, dass außer genetischen Voraussetzungen noch viele andere Faktoren die Entstehung von Cellulite beeinflussen können. Eine der häufigsten Ursachen ist eine schlechte Zirkulation. Eine Ernährung, die reich an ungesunden Fetten ist, kann die Durchblutung stören und die Sauerstoffzufuhr behindern. Das Bindegewebe wird dadurch geschwächt und die Orangenhaut wird sichtbarer. Um eine gute Durchblutung zu fördern, ist es wichtig, Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren wie Pizza zu vermieden.

Ersatz: Auch wenn Sie wenig Zeit haben, brauchen Sie nicht sofort die nächste Pizzeria anzurufen. Ein schöner Salat mit Hähnchenbrust und gegrilltem Gemüse, garniert mit etwas Parmesan ist einfach, schnell und vor allem gesund!

6.    Süße Getränke mit Kohlensäure

Wird Ihre Cellulite mit jedem Jahr hartnäckiger? Wahrscheinlich produziert Ihr Körper weniger Kollagen - das Protein, das das Erscheinungsbild einer glatten und straffen Haut unterstützt. Leider ist das Teil des natürlichen Alterns und es ist unmöglich, diesen Prozess umzukehren. Es ist jedoch hilfreich, wenn Sie weniger Zucker essen (dieser beschleunigt nämlich nachweislich den Abbau von Kollagen). Zucker ist zwar in allen Lebensmitteln enthalten, doch die größten Mengen von Zucker erhalten wir durch zuckerhaltige Getränke wie Säfte, Energy-Drinks und kohlensäurehaltige Getränke.

Ersatz: ganz einfach - reines Wasser!

7.     Süßigkeiten

Eine kleine Tafel Schokolade zu essen ist besser als eine ganze Torte zu verschlingen – aber das bedeutet nicht, dass das gut für Ihren Körper ist. Überraschenderweise kann schon ein kleiner Snack aus dem Supermarkt bis zu 42 Gramm Zucker enthalten. Das kann zur Gewichtszunahme führen und zum Abbau von Kollagen im Körper beitragen. Dies kann wiederum die Erscheinung von Cellulite verschlimmern.

Ersatz: Wenn Sie Lust auf Süßigkeiten haben, essen Sie Obst. Es enthält viele Vitamine, aber auch Zucker. Obst ist also die ideale Lösung. Greifen Sie öfter nach Himbeeren, die reich an Ketonen sind, Ihren Stoffwechsel  beschleunigen und dazu noch beim Gewichtsverlust  helfen!

Geben Sie der Beseitigung  von  Cellulite einen zusätzlichen Schub mit dem BootyShaper-Bündel. Im Paket finden Sie WaterOut XXL und den neuen Booty Gel mit einer revolutionären Anti-Cellulite Wirkung!

Mit dem ZERO Fat Paket werden Sie:

  • Ihre Blähungen deutlich reduzieren
  • Wassereinlagerungen und Toxine ausspüllen, die Cellulite verursachen
  • Fettverbrennung steigern
  • Bauchfett reduzieren


← Zurück zum Blog