Blog

5 ungewöhnliche Tipps zum Abnehmen, die wirklich wirken

Jeder, der sich entscheidet, Gewicht zu verlieren, wird unweigerlich zahlreiche Tipps erfahren, wie man am besten Gewicht verliert. Und alle Tipps klingen mehr oder weniger so: essen Sie mehr Gemüse, essen Sie weniger Kalorien, essen Sie mehr von etwas und weniger von etwas anderem, fangen Sie an sich zu bewegen ... Klingt vertraut?

Jeder ist verschieden - Menschen haben verschieden Stoffwechsel, verschiedene Essgewohnheiten und wollen verschiedene Ziele erreichen. Daher variiert der Prozess des Gewichtsverlustes von Person zu Person. Wir verraten Ihnen 5 einfache und ungewöhnliche Tipps für alle, die abnehmen wollen.

1. Übertreiben Sie es nicht mit abwechslungsreichem Essen

Ernährungswissenschaftler raten zu abwechslungsreicher Ernährung. Wir sollten alles essen und damit ist nichts falsch, bis Sie dazu kommen, dass Sie zu jeder Mahlzeit viel zu viel essen.

Auch wenn Mahlzeiten aus gesunden Lebensmitteln bestehen, neigen wir dazu, mehr davon zu essen, weil es ja gesund ist. Auf diese Weise bemerken wir gar nicht, dass wir zu viele Kalorien zu uns nehmen. Also essen Sie abwechslungsreich, aber nicht zu jeder Mahlzeit!

2. Salat zum Mittagessen?

Einer der Fehler, der am häufigsten auftritt, ist die Entscheidung, nur einen Salat zum Mittagessen zu essen, ohne Beilage.

Der Salat zum Mittagessen wird nichts anderes als einen hungrigen Wolf aus Ihnen machen. Sie werden schnell die nächste Mahlzeit essen und so die Wahrscheinlichkeit erhöhen, zu ungesunden Snacks zu greifen.

Wenn Sie sich entscheiden, nur einen Salat zum Mittagessen zu essen, müssen Sie etwas Fleisch oder andere Proteine dazugeben. Die Proteine werden dafür sorgen, dass Sie länger ein Gefühl der Sättigung haben werden und Sie nicht gleich wieder hungrig werden. 

3. Beseitigen Sie alle ungesunden Snacks in Ihrer Umgebung

Eine einfache Möglichkeit abzunehmen ist, alles außer Reichweite zu halten, was Sie während der Gewichtsabnahme vermeiden wollen.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Büroangestellte, die in der Nähe von ungesunden Snacks sitzen, 48% mehr davon essen als diejenigen, die aufstehen und mindestens 6 Schritte machen müssen, um sie zu erreichen.

Das gleiche Prinzip können Sie auch für Essen in Ihrem Kühlschrank verwenden. Stellen Sie etwas Gemüse dorthin, wo Sie es sehen werden, wenn Sie Ihren Kühlschrank aufmachen. So werden Sie daran erinnert, dass Sie mit einer gesunden Ernährung fortsetzen sollten.

4. Freitag ist der Testtag für Ihr Lieblingsoutfit

Eine große Anzahl von Menschen wird am Wochenende schwach und hört auf, ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Um es zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, jeden Freitag Ihr Lieblingskleid (oder ein anderes Kleidungsstück) anzuprobieren.

Wenn das Kleid etwas eng ist, wird es Sie motivieren, weiterhin Ihre Ziele zu verfolgen. Wenn Sie jedoch bereits positive Veränderungen an Ihrem Körper feststellen, wird das eine Motivation sein sein, Ihre Ziele am Wochenende nicht zu vergessen.

5. Beseitigen Sie überschüssige Flüssigkeit aus Ihrem Körper

Wussten Sie, dass Wasserablagerungen in Ihrem Körper Sie breiter aussehen lassen, als wenn Sie eine äquivalente Masse Fett an sich hätten?

Überschüssige Flüssigkeit verursacht geschwollene Knöchel, Cellulite, ein geschwollenes Gesicht und ein Aussehen, dass Sie breiter erscheinen lässt, als Sie eigentlich sind. Überschüssiges Wasser im Körper erschwert auch den Gewichtsverlust und macht es in einigen Fällen sogar unmöglich abzunehmen.

Der WaterOut Drink ist eine Mischung aus Naturstoffen mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit, die den Taillenumfang, sowie den Umfang von Waden und Knöcheln um 27% reduziert.

WaterOut reinigt die Leber, reguliert die Verdauung und eliminiert Toxine, wodurch sichtbare Ergebnisse in nur wenigen Tagen erzielt werden können. Um mehr über WaterOut zu erfahren, klicken Sie hier.

Mit diesen einfachen Tricks und WaterOut wird Ihr Gewichtsverlust erfolgreich sein und die zusätzlichen Kilos werden nur eine schlechte Erinnerung sein.

Zum Angebot WaterOut 1+1 GRATIS >>

← Zurück zum Blog